Tadschikistan

Tadschikistan, wurde zum Höhepunkt unserer Missionsreise, weil wir in diesem Lande die Einheit des Leibes Christ durch das gemeinsame Abendmahl, mit Leib, Seele und Geist, wahrnehmen durften!

Es sind unvergessliche Momente im Leben, am Tische des Herrn mit Geschwistern zu sein, die einst tief in einer anderen Religion gelebt haben.

Schon bei der Ankunft im Flughafen, zeichnete sich dieser Besuch von den andern ab, denn wir wurden von den Mitarbeitern der Bibel-Mission, mit nationalem, heißem Tee empfangen. Wir wurden in den Gästezimmern der Gemeinde in Dschambul untergebracht.

Gleich am Morgen des nächsten Tages begaben wir uns auf eine weitere Reise in die Berge zu unseren Geschwistern in Kurgan-Tjube, einer Stadt mit 100.000 Einwohnern und einigen christlichen Gemeinden. Die Gemeinde, die wir besuchen wollten, besteht ausschließlich aus Tadschiken und sie haben kein eigenes Bethaus, sie versammeln sich in ihren Häusern. Mit dieser Gemeinde wahr ein Abendmahl geplant.

Zuerst bekamen wir eine ausgiebige Mahlzeit, danach kamen die Geschwister dazu und wir durften uns gemeinsam an unseren Retter, Jesus Christus erinnern, an Sein vergossenes Blut, das uns Vergebung schenkte. Der tadschikische Gesang, bei dem auch die kleinen Kinder kräftig mitsangen, ist einmalig!

Als wir zurück nach Duschanbe kamen, waren wir bei den Mitarbeitern der Bibel-Mission, die uns überall begleiteten, eingeladen.

Am nächsten Tag ging es wieder in die Berge, doch in eine andere Stadt. Da besuchten wir ein Hoffnungszentrum der Gemeinde und wir konnten sehen, wie wunderbar das Evangelium in die Herzen der Muslimischen Kindern eingepflanzt wird! Es hört sich sehr interessant an, wenn muslimische Kinder Bibelverse auswendig aufsagen.

Abends durften wir bei der Gebetsstunde in der Gemeinde Duschanbe sein, die auch ganz anders verlief, als wir es gewohnt sind. Wir durften uns an der Gebetsstunde auch beteiligen. Es war so herzlich und schön, die Glaubensgeschwister der tadschikischen Mentalität zu erleben!

Nach der Gebetstunde wurden wir zum 20-jährigem EHE-Jubiläum eingeladen. Nun hatten wir die Gelegenheit zu erleben, wie die tadschikischen Glaubensgeschwister feiern. In einer 40m2 Wohnung waren über 60 Gäste geladen. Die ganzen Mahlzeiten werden direkt auf dem Fußboden aufgetischt und man hat die wall, am "Tisch" zu sitzen im Schneidersitz oder zu liegen, oder sich ständig zu bewegen damit das Blut durch die Füße zirkulieren konnte.

Es war ein sehr schöner Abend, der mit einer Gebetsgemeinschaft abgeschlossen wurde.

Danke liebe Geschwister, 

das ihr uns in euren Gebeten begleitet habt, der Herr möge es euch belohnen!