Brief von Lilli

Meine ersten Tagen in Mexiko

Meine Reise nach Mexiko in die Region von Campeche ging am 8. Oktober in Frankfurt los. Mit einigen Stunden Flugverspätung kam ich dann in Cancun an.

Ich wusste zwar das es warm sein wird aber das es so heiß und schwül ist, habe ich nicht gerechnet. Am Ausgang wurde ich schon erwartet von dem Predigerehepaar, Jacob und Greta.

In Campeche, im Dorf Guanasevi angekommen durfte ich mir meine kleine Wohnung einrichten.

Der erste Eindruck von dem Land war einfach heiß und die Natur ist ganz anders als das was ich je in einem anderen Land gesehen habe.

Ein paar Tage waren mir zum Einleben und Schule vorbereiten vergönnt.

Dann war auch schon der erste Schultag. Meine Hauptaufgaben ist es die Schüler, in Rechnen, Deutscher Sprache, Naturkunde, Lesen und Musik, zu unterrichten.

Meine Klasse besteht aus 14 Schülern im Alter von 9 bis 14 Jahren und von der 3. bis 7. Klassenstufe.

Erst mal mussten wir und kenne lernen aber als die ersten Gottesdienste und der erste Schultag vorbei waren, war die größte Hürde genommen.

Da dieses Dorf erst 6 Jahre besteht sind hier er noch 15 Familien.

Wir dienen Gott mit der Klasse auch in den Gottesdiensten und bald beginnen wir das Weihnachtsprogramm zu üben.

Ich durfte schon in den ersten Tagen hier großen Segen verspüren und ich bitte Gott, das er de. Dienst auch weiter segnet.